Kann man im Roulette das Casino schlagen?

Teilen Share on FacebookGoogle+Tweet about this on TwitterPin on Pinterest

Kann man beim Roulette gegen das Casino gewinnen? Die meisten Spieler werden wahrscheinlich auf lange Sicht tatsächlich gegen die Spielbank verlieren, doch ein kleiner Prozentsatz zeigt, dass es möglich ist. Deshalb halten so viele Leute Roulette für ein Spiel, das nur nur den Casinos Geld bringt. In der Regel sieht das Management des Casinos in Profi-Spielern mehr ein Ärgernis als eine ernsthafte Bedrohung. Viele machen zwar schnell dicke Gewinne, doch zuletzt verlassen sie das Haus dann doch mit leeren Taschen.

Wer beständig Gewinne am Spieltisch einfährt, macht sich verdächtig und wird entsprechend argwöhnisch von der Casinoleitung beäugt; sie halten es für Falschspielertricks! Man bekommt dann schnell Hausverbot. Profispielern ist daher eines ganz besonders wichtig: Nicht zu gierig werden. Lieber unterm Radar fliegen und lieber mehr kleinere Gewinne machen. Wenn wir wieder auf die Frage zurückkommen, ob es nun möglich ist, das Casino über einen längeren Zeitraum zu schlagen, dann werden doch die meisten Leute sagen, nein. Aber diese Leute haben keine wirkliche Erfahrung mit Roulette, und Sie erhalten ihre Informationen aus zweiter Hand Die Realität ist, dass Roulette in der Tat schlagbar ist, aber dies nur unter bestimmten Bedingungen. Die Profis in der Casino-Community wissen das schon lange. Es sind nicht die Croupiers; wir reden hier von den echten Profis. Echte Profis sind in erster Linie die Menschen, denen es es gelang, tatsächlich das Spiel zu schlagen. Diese wahren Experten landen häufig auf der Casinoseite; sie werden vom Haus dafür bezahlt, andere Profis zu enttarnen, deren System aufzudecken.

Seit es Internetcasinos gibt, ist es noch schwieriger geworden, das Casino zu schlagen, weil es hier keine menschlichen oder mechanischen Faktoren gibt, die man manipulieren kann. Nur der Zufall gibt den Auschlag darüber, ob man auf der Sieger- oder der Verliererstraße unterwegs ist. Da jedoch dieser Zufallsgenerator nach den Gesetzen der Wahrscheinlichkeitsrechnung arbeitet, kann man ihm auch mit Gesetzen der Mathematik in die Knie zwingen.

Ein siegreiches Roulettesystem hat nichts mit Gefasel über irgendwelche mathematischen Absonderkeiten zu tun; diese existieren allenfalls im Kopf des Spielers … Roulette ist Physik und Wahrscheinlichkeitsrechnung, so schlicht und einfach ist das. Die meisten Systeme funktionieren mit einfachen oder doppelten Chancen. Das heißt, entweder rot oder schwarz oder gerade oder ungerade beziehungsweise das 1., 2. oder 3. Drittel.

Hier können Sie aber alle Systeme, die mit Verdoppelung oder Ähnlichen arbeiten, vergessen. Auf Spieler, die diese Systeme spielen, haben die Casinos eigentlich nur gewartet, denn sie führen so gut wie immer zu großen Verlusten. Dafür sind im Wesentlichen drei Gründe verantwortlich. Zunächst einmal wegen des Tischeinsatzes. Wer nur mir 1 € Einsatz startet, muss bei einer 10-Serie, und es ist relativ häufig, dass eine einfach Chance 10x und mehr geworfen wird, bereits mehr als 1.000 € einsetzen und das, um nur 1,- € zu gewinnen. Das ist aber meist schon über dem Tischlimit, das bei den meisten Casinos, die 1,- als Mindesteinsatz akzeptieren, bei 500,- € liegt.